26. Oktober 2011

Die Ausstellung "Wohnungslose im Nationalsozialismus" soll an die Menschen erinnern, die als sogenannte Asoziale während der NS Diktatur verfolgt und in Konzentrationslager eingeliefert wurden. Sie ist vom 4. bis 11. November in Offenbach zu sehen. 

Auf insgesamt 13 Bannern werden mittels Faksimiles, Fotos und kommentierenden Texten u.a. folgende Themen dargestellt:

- Weltwirtschaftskrise

- Bettlerrazzia 1933

- Kontrolle und "geordnetes Wandern"

- "Aktion Arbeitsscheu Reich".

Die Ausstellung ist vom 4. bis zum 11. Nobember 2011 in der Teestube des Diakonischen Werkes Offenbach-Dreieich-Rodgau, Gerberstr. 15, 63065 Offenbach zu sehen. Die √Ėffnungszeiten sind t√§glich von 10.00 - 14.00 Uhr.

Die Er√∂ffnung mit kurzem Einf√ľhrungsvortrag findet am 04. November 2011 um 17.00 Uhr statt. Um Anmeldung zur Vernissage wird gebeten: Sozialdienst@diakonie-of.de

Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und kann bei der BAG Wohnungslosenhilfe ausgeliehen werden.


Informationen der BAG Wohnungslosenhilfe zur Wanderausstellung