23. November 2021

Albrecht BĂ€hr, Vorsitzender der Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Pfalz und Sprecher der AG Diakonie in Rheinland-Pfalz, ĂŒbernimmt ab 1. Januar 2022 den Vorsitz der Gremienvorsitzendenkonferenz der Landesmedienanstalten (GVK). Er folgt auf Prof. Dr. Werner Schwaderlapp, den Vorsitzenden der Medienkommission der Landesanstalt fĂŒr Medien NRW. Die GVK wĂ€hlte in ihrer heutigen Sitzung auch Eva Brackelmann, VizeprĂ€sidentin der SĂ€chsischen Landesanstalt fĂŒr privaten Rundfunk und neue Medien, zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden.


Die GVK dankte Herrn Professor Schwaderlapp fĂŒr seinen konsequenten Einsatz fĂŒr die Sicherstellung demokratischer und gesellschaftlicher Normen und Werte bei der Ausgestaltung der Medienaufsicht in
Deutschland. Die Positionierung der GVK in Fragen zur Programmentwicklung privater Rundfunkangebote, aber auch bei der Entwicklung und Umsetzung von neuen Regelungsinstrumenten fĂŒr eine konvergente Medienordnung hat er vorausschauend geprĂ€gt. So stieß er mit der Initiierung und Veröffentlichung des GVK-Gutachtens zur Desinformation und der Ergebnisse der GVK-Expertenbefragung zur Transparenz bei MedienintermediĂ€ren den wichtigen öffentlichen Diskurs unter Einbindung gesellschaftlich relevanter Gruppen an.

"Professor Schwaderlapp hat mit Vision und Weitsicht erreicht, dass die GVK als Forderer und Förderer eines medienpolitischen Diskurses gehört wird. Den begonnenen Weg werden wir weitergehen und die
Stimme der Gesellschaft zu den großen Herausforderungen und demokratiegefĂ€hrdenden Entwicklungen erheben. Zusammen mit den Direktorinnen und Direktoren der Landesmedienanstalten treten wir fĂŒr
den Schutz des Rechts auf freie MeinungsĂ€ußerung, die Sicherstellung der Medienvielfalt und die staatsferne Ausgestaltung der Medienaufsicht ein," unterstreicht Albrecht BĂ€hr nach seiner erfolgten
Wahl.

Weitere Informationen ĂŒber die medienanstalten finden Sie unter: www.die-medienanstalten.de