23. November 2021
Die Mainzer terre des hommes-Gruppe hat sich das Thema Kinderarmut zum Schwerpunkt gesetzt. Kinderarmut ist ein gesellschaftspolitischer Skandal erster G├╝te - vor allem in reichen L├Ąndern wie Deutschland, aber auch weltweit. Kinderarmut im globalen S├╝den ist Folge des Wirtschaftens im globalen Norden. Kinderarmut im globalen Norden w├Ąre leichter zu bek├Ąmpfen, wenn man es denn nur politisch wollte. Die Ursachen der weltweiten Kinderramut wollen wir beleuchten und besprechen, wie wir darauf aufmerksam machen und politisch daf├╝r eintreten k├Ânnen, dass Kinder nicht l├Ąnger in Armut aufwachsen m├╝ssen.
 
Zum Start l├Ąd terre des hommes Mainz┬ázu einer digitalen Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Franz Segbers "Kinderarmut - Kinder der UngleichheitÔÇť ein - am 2. Dezember 2021 um 18:30 Uhr (bis etwa 20:00 Uhr).
 
Franz Segbers war u.a. Referent für Ethik und Sozialpolitik im Diakonischen Werk in Hessen und Nassau, Mitbegründer der Hessischen Sozialforen, Vorsitzender der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Rheinland-Pfalz, Sprecher der Landesarmutskonferenz Rheinland-Pfalz sowie Kandidat der Linken für den baden-württembergischen Landtag.  
 
Per Zoom sind Interessierte eingeladen, an der Diskussion teilzunehmen:
https://us02web.zoom.us/j/88038511433?pwd=cjBMeVl1M3M0SzRyUG1PWHc0SEpnQT09
Meeting-ID: 880 3851 1433, Kenncode: 770920
 
F├╝r R├╝ckfragen steht zur Verf├╝gung: Klaus Peter Lohest, E-Mail: lostilohest@ktkmail.de