29. Juli 2021
Ein zerstörtes Haus, kaputte Orte, verzweifelte Eltern: Für Kinder und Jugendliche in den Hochwassergebieten ist gerade nichts mehr, wie es war. Damit sie wieder ein Stück Normalität erleben können, bieten die Freiwilligendienste der Diakonie RWL gemeinsam mit diakonischen Einrichtungen im August kostenlose Ferienfreizeiten an. 
 
"Die Kinder haben dramatische Szenen miterlebt und müssen nun zwischen den Trümmern auf der Straße spielen. Viele Kitas und Schulen sind zerstört", sagt Christian Heine-Göttelmann, Vorstand der Diakonie RWL. "Wir möchten ihnen gezielt Angebote machen und den Kindern dabei helfen, ihre schlimmen Erlebnisse zu verarbeiten."
 
Gemeinschaft erleben, eine gute Zeit haben
Organisiert werden die Freizeitangebote von Mitarbeitenden des Zentrums Freiwilligendienste der Diakonie RWL mit ihren Freiwilligen und Einrichtungen vor Ort. "Wir laden Kinder und Jugendliche dazu ein, Spiele zu spielen, Lagerfeuer zu machen, Gemeinschaft zu erleben und eine gute Zeit zu haben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Gespräche mit unseren erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen zu führen, die immer ein offenes Ohr haben, um die Erfahrungen der letzten Wochen sacken zu lassen", erklärt Mathias Schmitten, der Leiter des Zentrums, das in seiner Kernaufgabe Freiwillige im FSJ und BFD begleitet.
 
Das kostenlose Angebot, das sich an Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren richtet, beinhaltet die Betreuung von montags bis freitags mit Übernachtung und Verpflegung. Außerdem gibt es für alle teilnehmenden Kinder ein Taschengeld. Die An- und Abreise organisiert das Zentrum Freiwilligendienste gemeinsam mit den Einrichtungen vor Ort.
 
Orte und Termine
Hattingen, Haus Friede: 2. - 6., 9. - 13. und 16. - 20. August
Mönchengladbach, Wilhelm Kliewer Haus: 23. - 27. August
 
Anmeldung
Unbürokratische Anmeldung über diese Seite: www.diakonie-rwl.de/freizeitangebot 
Kontakt für Rückfragen: Markus Krings, Freiwilligendienste der Diakonie RWL 
E-Mail: fwd-freizeitangebot@diakonie-rwl.de | Telefon: 0211 6398-278 
 
 
Die Freiwilligendienste der Diakonie RWL
Mit rund 2.000 Freiwilligen ist die Diakonie RWL bundesweit der größte evangelische Anbieter eines Freiwilligen Sozialen Jahres oder eines Bundesfreiwilligendienstes. 95 Prozent der Freiwilligen sind junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren. Sie werden von etwa 70 Mitarbeitenden der Diakonie RWL begleitet und unterstützt.
 
Diakonie RWL
Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. ist der größte diakonische Landesverband und einer der größten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Es erstreckt sich über Nordrhein-Westfalen, Teile von Rheinland-Pfalz, das Saarland und Hessen. Die Diakonie RWL repräsentiert rund 5.000 evangelische Sozialeinrichtungen, in denen etwa 330.000 Mitarbeitende hauptamtlich oder ehrenamtlich tätig sind.