29. April 2020

Zur Behandlung von Grundrechten in Pflegeeinrichtungen: eine Positionierung der PflegeGesellschaft in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Hufen

Mainz. Pflegeeinrichtungen sind derzeit ganz erheblich von stetigen Veränderungen des regulatorischen Umfelds betroffen, in dem sie ihre verantwortungsvolle Arbeit erbringen.

In der Diskussion um Einschr√§nkungen und deren teilweise Wiederaufhebung m√ľssen sich neben allen medizinischen und infektiologischen √úberlegungen auch grunds√§tzliche Erw√§gungen √ľber die Grund- und Menschenrechte von pflegebed√ľrftigen Menschen erkennbar wiederfinden.

Daher hat die PflegeGesellschaft gemeinsam mit Prof. Dr. Friedhelm Hufen das beiliegende Papier entwickelt, mit dem die Verbände der PflegeGesellschaft ihre grundsätzliche Haltung zum Ausdruck bringen.

‚ÄěDieses Papier ist nicht als Kritik zu den Positionen zu verstehen, die mit ihren Ma√ünahmen vorrangig die Ausbreitung der COVID-19-Infektionen verhindern wollen. Es soll vielmehr als Unterst√ľtzung der politische Entscheidungstr√§ger bei den aktuellen schwierigen Abw√§gungsentscheidungen und der Pr√ľfung der Verh√§ltnism√§√üigkeit und Wirksamkeit der ‚Äď gesetzlichen - ¬†Ma√ünahmen in der Pflege zu Coronazeiten und damit als Einladung zu einem konstruktiven Dialog dienen‚Äú, betont Sebastian Rutten, Gesch√§ftsf√ľhrer der Pflegegesellschaft Rheinland-Pfalz.

Positionspapier der Pflegegesellschaft (PDF-Datei, 188 KB)

Begleitschreiben zum Positionspapier (PDF-Datei, 173 KB)