7. Juli 2014

Rund 400 SeniorTRAINERinnen sind in Rheinland-Pfalz aktiv. Sie engagieren sich in vielf√§ltigen und selbstgew√§hlten Projekten in der Gemeinde, im Stadtteil, der Nachbarschaft, in Schulen und Kindertagesst√§tten, in Vereinen und Initiativen. Die erfolgreiche Arbeit des vom Ministerium f√ľr Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie gef√∂rderten Projektes in Tr√§gerschaft der Diakonie Pfalz wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt.

Wichtige Kooperationspartner bei der Qualifizierung und Begleitung der ehrenamtlich t√§tigen SeniorTRAINERinnen sind die regionalen Anlaufstellen. Bis zum 12. September 2014 k√∂nnen sich Kommunen, Verb√§nde, Vereine, Einrichtungen, Initiativen und andere Akteure, die im freiwilligen Engagement oder in der Arbeit mit √§lteren Menschen aktiv sind, als neue Anlaufstellen f√ľr die Jahre 2015 und 2016 bewerben.

‚ÄěDie Anlaufstellen gewinnen durch die zweij√§hrige Laufzeit mehr Planungssicherheit, und die Projekte k√∂nnen nachhaltiger verankert werden‚Äú, sagt Projektleiterin Heike Baier von der Diakonie Pfalz. ‚ÄěSenioren machen die Arbeit bunter und bereichern das Portfolio ehrenamtlicher Arbeit. Sie bringen frischen Wind und neue Ideen und sie erweitern das Netzwerk der jeweiligen Anlaufstellen enorm‚Äú, wirbt Baier daf√ľr, sich als Anlaufstelle zu bewerben.

Die SeniorTRAINERinnen engagieren sich als Br√ľckenbauer im Gemeinwesen und zwischen den Generationen: Sie organisieren beispielsweise den Sch√ľlermittagstisch im Mehrgenerationenhaus Neustadt/Weinstra√üe, begleiten das Trauercaf√© in Ha√üloch, organisieren √∂kologische Exkursionen im Speyrer Raum, stehen jungen Menschen als Berufswahlpaten zur Seite, engagieren sich in der Arbeit mit Migranten oder arbeiten in bereits bestehenden Projekten wie dem Singpatenprojekt in Kaiserslautern mit.

Die regionalen Anlaufstellen sind f√ľr die √Ėffentlichkeitsarbeit, Akquise, Auswahl, Qualifizierung und Begleitung der SeniorTRAINERinnen zust√§ndig.

Weitere Informationen zur Bewerbung als Anlaufstelle f√ľr SeniorTRAINERinnen stehen zum Download auf den Seiten der Diakonie Pfalz bereit: www.diakonie-pfalz.de/ich-moechte-helfen/ehrenamt/seniortrainerinnen.html

Ausf√ľhrliche Informationen zu den Anlaufstellen erhalten Sie auf der Homepage: www.seniortrainer-rlp.de und www.seniortrainerinnen-rlp.de.

Kontakt: Heike Baier, Diakonisches Werk Pfalz, Telefon: +49 62 32 664 159, heike.baier@diakonie-pfalz.de