3. Februar 2014
Pfarrer Christian Heine-Göttelmann wurde am 3. Februar von der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, und dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski,  als neuer Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe eingeführt. In dem Festgottesdienst in der Evangelischen Apostelkirche Münster wurde zugleich Pastor Günther Barenhoff nach fast 19-jähriger Vorstandstätigkeit in der Diakonie in den Ruhestand verabschiedet. Rund 300 geladene Gäste aus Kirche, Diakonie und Politik nahmen an dem Festakt in Münster teil.

 
Der frühere Gütersloher Superintendent Heine-Göttelmann (46), der bereits zu Jahresbeginn sein neues Amt angetreten hatte, warb in seiner Predigt für ein partnerschaftliches Miteinander von Politik und Wohlfahrtsverbänden. „Wir brauchen Partner bei Trägern, Einrichtungen, Menschen in Sozialverbänden – Partner für Innovation und kreatives Neues“, so Pfarrer Heine-Göttelmann.
 
Barbara Steffens, NRW-Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, würdigte in ihrem Grußwort beim anschließenden Empfang im Münsteraner Rathaus die Rolle der Diakonie bei der Gestaltung des sozialen Lebens. Die Diakonie leiste viel, Menschen die Teilhabe in der Gesellschaft in Würde zu ermöglichen, auch dort, wo der Sozialmarkt den Akteuren enge Grenzen setzt. Sie lobte das Engagement von Günther Barenhoff als Vorsitzender des Landespflegeausschusses und lud Christian Heine-Göttelmann ein, die guten Kontakte auf allen politischen Ebenen weiter zu pflegen. Pfarrer Jürgen Dittrich, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, dankte Günther Barenhoff für seinen Dienst in der Diakonie. Barenhoff sei in den vergangenen zwei Jahrzehnten durch sein Engagement das Gesicht der westfälischen Diakonie gewesen. Johannes Stockmeier, Präsident der Diakonie Deutschland, verwies auf Barenhoffs Beitrag beim Aufbau des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung (EWDE). Oberkirchenrätin Doris Damke freute sich auf eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit von Kirche und Diakonie mit dem neuen Vorstand. Pfarrer Christian Heine-Göttelmann scheue sich nicht, bei Problemen genau hinzuschauen, lösungsorientiert und mit gesundem Menschenverstand.
 
Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe ist der größte diakonische Landesverband und einer der größten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Pfarrer Prof. Dr. Uwe Becker (Sprecher), Pfarrer Christian Heine-Göttelmann und der Jurist Thomas Oelkers bilden gemeinsam den neuen Vorstand.