20. April 2012

„Ein zukunftsfĂ€higes Gesundheitssystem muss Antworten finden auf die steigende MultimorbiditĂ€t der Patienten und zunehmende KomplexitĂ€t der Krankheitsbilder“, sagt der Vorsitzende des Verbandes Evangelischer KrankenhĂ€user Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. Dr. Werner Schwartz. 


Patientenorientierte Angebote seien nötig um maßgeschneiderte ganzheitliche BehandlungsablĂ€ufe zu ermöglichen. Dazu mĂŒssten die Grenzen zwischen dem stationĂ€ren und dem ambulanten Bereich geplant werden. 


Die Mitgliederversammlung beginnt um 14.30 Uhr mit einer BegrĂŒĂŸung von Pfarrer Dr. Werner Schwartz und einer Andacht von Pfarrer Dr. Martin Zentgraf. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die VortrĂ€ge „SektrorenĂŒbergreifendes Casemanagement fĂŒr amputationsbedrohte diabetische Patienten in der GefĂ€sschirugie von Martha Groll, Werner Vogelgesang und Dr. Norbert Nagel vom Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer.


Stefanie Kretschmann vom Evangelischen Krankenhaus St. Johannisstift Paderborn berichtet ĂŒber den Weg zum „selbsthilfefreundlichen Krankenhaus“.  


Danach wird ĂŒber die Verbandsarbeit berichtet. 


Hinweis: Mitgliederversammlung des Verbandes Evangelischer KrankenhĂ€user Rheinland-Pfalz/Saarland e.V., 25. April, 14 bis 17 Uhr, Mutterhaus Speyer der Diakonissen Speyer-Mannheim, Festsaal, Hilgardstraße 26, 67346 Speyer.