31. Oktober 2011

Stefan Gillich analysiert in einem ausf├╝hrlichen Beitrag Chancen und Nebenwirkungen freiwilligen Engagements in der Wohnungslosenhilfe. Sein Fazit: "Die Hilfe f├╝r wohnungslose Menschen ist existenziell auf die Entwicklung und den Aufbau von Netzwerken angewiesen. Gemeinwesenorientierung und damit Stadtteil- und Sozialraumorientierung ist eine zwingende Handlungsebene bei dem Ziel, zum Wohl von wohnungslosen Menschen Teil eines tragenden sozialen Netzes zu werden. Dies setzt Kooperation mit freiwillig Engagierten voraus. Die vorsichtige ├ľffnung des Hilfesystems hat zu neuem gesellschaftlichen Bewu├čtsein gef├╝hrt, mit Antworten, die nicht im Hilfesystem entstanden sind. Der Dialog mit diesen neuen Kr├Ąften der freiwillig Engagierten, der Selbsthilfeinitiativen, der Sponsoren muss gef├╝hrt und die Chance zu neuen B├╝ndnissen genutzt werden."┬á

Der Beitrag ist in den Bl├Ąttern der Wohlfahrtspflege 3/2011 erschienen und hier im Volltext verf├╝gbar.