21. Juni 2018

EKD-Migrationsexperte Pr├Ąses Rekowski zum heutigen Weltfl├╝chtlingstag

Anl├Ąsslich des Weltfl├╝chtlingstags am 20. Juni ruft die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) dazu auf, den Fl├╝chtlingsschutz in Europa nicht weiter zu gef├Ąhrden. Pr├Ąses Manfred Rekowski, Leitender Geistlicher der Evangelischen Kirche im Rheinland und Vorsitzender der Kammer f├╝r Migration und Integration der EKD stellte fest: ÔÇ×In der politischen Debatte gibt es kaum mehr Stimmen, die Schutz f├╝r diejenigen fordern, die dort, wo sie zuhause sind, nicht bleiben k├Ânnen.ÔÇť Er erinnerte daran, die Perspektive der schutzsuchenden Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren: ÔÇ×Wer mit Fl├╝chtlingen spricht, wei├č: Diese Kinder, Frauen und M├Ąnner sind nicht ohne Grund auf dem Weg. Sie fliehen vor Krieg und Gewalt, weil ihre Lebensgrundlagen zerst├Ârt wurden, als politisch Verfolgte oder weil sie eine Zukunft suchen, die es in ihrem Land f├╝r sie nicht gibt, an der sie aber Teil haben wollen. Wir brauchen wirksame Masterpl├Ąne f├╝r die Bek├Ąmpfung von Fluchtursachen, f├╝r besseren Fl├╝chtlingsschutz und f├╝r eine moderne Einwanderungspolitik.ÔÇť

Die vollst├Ąndige Pressemeldung finden Sie hier.