22. März 2018

Zum Meinungsaustausch in Berlin: LIGA und SPD-Landesgruppe diskutieren soziale Themen im Lichte des Koalitionsvertrages

Zum Meinungsaustausch in Berlin: Mitglieder der LIGA RLP und SPD-Bundestagsabgeordnete aus Rheinland-Pfalz.

Berlin/Mainz. Der j√§hrliche Austausch von Standpunkten, Anregungen und Meinungen fand in traditionell guter Atmosph√§re in der rheinland-pf√§lzischen Landesvertretung statt. Beim Gespr√§ch der Spitzenverb√§nde der Freien Wohlfahrtspflege Rheinland-Pfalz (LIGA RLP) und der SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz standen wichtige sozialpolitische Themen im Mittelpunkt: Vom Bundesteilhabegesetz, √ľber die Kita-Novelle, Familienpolitik und Pflege, bis hin zur Armutsbek√§mpfung im Hinblick auf Kinder, Rentner oder Langzeitarbeitslose.

Dass das Treffen in das kurze Zeitfenster zwischen Unterzeichnung des Koalitionsvertrages und Abschluss der Regierungsbildung fallen w√ľrde, konnte bei der Terminplanung niemand ahnen. So konnte der frisch unterzeichnete Koalitionsvertrag und die darin enthaltenen sozialpolitischen Vorhaben von den Gespr√§chsteilnehmerinnen und -teilnehmern ausgiebig diskutiert werden. Da passte es gut, dass auch die inzwischen zur Bundesjustizministerin vorgeschlagene Katarina Barley mit dabei war. Sie war zum Zeitpunkt der gemeinsamen Sitzung nicht nur noch gesch√§ftsf√ľhrende Bundesministerin f√ľr Arbeit und Soziales sowie f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend (FSFJ). Katarina Barley sa√ü auch f√ľr die SPD mit am Verhandlungstisch und hatte wesentliche Teile aus dem Bereich FSFJ mitverhandelt.

Andiskutiert wurde das Zukunftsthema Gesellschaft 4.0, die Auswirkungen von Digitalisierung im gesamtgesellschaftlichen Kontext. Beim Austausch der Wohlfahrtsverb√§nde und der Landesgruppe standen naturgem√§√ü besonders solche Aspekte der Digitalisierung im Mittelpunkt, die den Bereich der Sozialwirtschaft ber√ľhren. Welche Chancen, welche Risiken birgt die Digitalisierung f√ľr unsere Gemeinschaft und damit verbunden f√ľr die soziale Arbeit? Eine spannende und umfassende Frage, die die Landesgruppe und die LIGA auf Anregung des Landesgruppensprechers Gustav Herzog (Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda) bei einem gesonderten Termin in Rheinland-Pfalz vertiefen m√∂chten.