31. März 2017

Koblenz. 374.000 Euro haben Lotto Rheinland‐Pfalz und die Lotto‐Stiftung 2015 und 2016 für Flüchtlingskinder in Rheinland‐Pfalz gesammelt. Die ganzjährige Spendenaktion unter dem Dach der Initiative "Kinderglück" geht auch 2017 weiter: Ab sofort wird um Spenden für Projekte gegen Kinderarmut geworben.

Im Beisein der beiden Staatssekretäre Dr. Christiane Rohleder (Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz) und David Langner (Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie) konnten Lotto‐Geschäftsführer Jürgen Häfner und der Vorstandsvorsitzende der Lotto‐Stiftung, Magnus Schneider, beim "Kinderglück‐Abend" in der Halle 129 in Mayen die stolze Spendensumme verkünden."Wir haben zwei Jahre lang nicht nur Geld für Flüchtlingskinder gesammelt, sondern auch versucht, mit unserem Engagement eine positive Wahrnehmung der Thematik in der Öffentlichkeit zu erreichen", sagte Jürgen Häfner: "Mit diesem Spendenzweck waren wir ganz nah dran an einem der wichtigsten Themen unserer Zeit."

Dem pflichtete Integrations‐Staatssekretärin Dr. Christiane Rohleder bei: "Ich bin Lotto Rheinland‐Pfalz sehr dankbar für diese Initiative. Denn Flüchtlingskinder brauchen eine besondere Starthilfe, damit sie sich in ihrer neuen Umgebung gut einleben. Wenn wir sie gerade in der ersten Phase eng begleiten und unterstützen, haben wir alle eine gute Chance, dass die Integration der Mädchen und Jungen gelingen wird."

Als Vorsitzender des Beirates der Destinatäre begrüßt Albrecht Bähr, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz, ausdrücklich diese Aktion: "Damit werden unbürokratisch und sehr schnell kleine Beiträge zur Verfügung gestellt, die Großes bewirken.

"Immer noch kommen jeden Tag neue Flüchtlinge in Rheinland‐Pfalz an. Menschen, die vor Verfolgung, Mord, Gewalt, Misshandlung und einer aussichtslosen Zukunft fliehen mussten. "Diesen Menschen gilt es zu helfen, sich bei uns zurechtzufinden",sagte Magnus Schneider, der Vorstandsvorsitzende derLotto‐Stiftung: "Vor allem die Kinder und Jugendlichen brauchenunsere Zuwendung." Und weiter: "Da aus der Spendensumme noch ausreichend Gelderübrig sind, können sich Institutionen und Vereine, die sich umFlüchtlingskinder kümmern, gerne um eine Unterstützung ausdem Spendentopf bewerben. Hierzu braucht man sich nur andie Lotto‐Stiftung zu wenden", sagte Magnus Schneider.

In diesem Jahr widmen sich Lotto Rheinland‐Pfalz und seineLotto‐Stiftung nun dem Thema Kinderarmut - auch das einsehr drängendes Thema, wie Staatssekretär David Langner bestätigte:"Wenn es in einem reichen Land arme Kinder gibt,sind wir alle gefordert. Insofern hoffe ich, dass die InitiativeKinderglück mit der neuen Spendenaktion dazu beiträgt, benachteiligtenKindern spürbar zu helfen."