12. Mai 2015

Zum heutigen "Internationalen Tag der Pflege" am 12. Mai organisieren die Diakonie und  der Deutsche Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) einen bundesweiten Aktionstag. Unter dem Motto "Nicht nur Blumen brauchen Pflege!" verteilen Pflegekräfte der Diakonie deutschlandweit Blumen. Mit einer Banderole wird auf den großen politischen Handlungsbedarf aufmerksam gemacht.

"Die Situation in der Altenpflege ist kritisch", sagen Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland, und der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz, Albrecht Bähr. "Unsere Mitarbeitenden sind sehr engagiert und  leisten, trotz ständigem Zeitdruck, eine qualitativ gute Pflege. Die unzureichende Finanzierung gefährdet allerdings zunehmend die gute Versorgung der pflegebedßrftigen Menschen und geht zu Lasten der Pflegekräfte."

Die Diakonie fordert die solidarische Finanzierung einer guten Pflege fßr alle Menschen, die unabhängig vom Geldbeutel eine wßrdevolle Pflege garantiert.

"Mehr Zeit ist der Dreh- und Angelpunkt, um die Situation grundlegend zu verbessern", unterstreicht Renate Gamp, Vorsitzende des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege. "Der Fachkräftemangel in der Pflege hat bereits bedrohliche Ausmaße angenommen und Pflegekräfte arbeiten oft bis an den Rand ihrer Kräfte - das muss sich schnell ändern. Die Personalausstattung muss gezielter dem Bedarf der Pflegebedürftigen und Kranken  angepasst werden. Der tatsächliche Hilfe-, Betreuungs- und Behandlungsbedarf der Pflegebedürftigen und Kranken muss berücksichtigt werden, nicht nur die aktuellen Pflegeeinstufungen".