4. April 2016
Anpacken für die Pflege - Fünf Jahre PflegeGesellschaft Rheinland-Pfalz - Fünf Forderungen an den neugewählten Landtag

Fünf Jahre, fünf Forderungen: Wer mit der Pflege beschäftigt ist, dem stehen spannende Zeiten bevor. Wichtige Weichenstellungen stehen an, um den Anforderungen einer älter werdenden Gesellschaft gerecht zu werden: Bessere Sterbebegleitung, qualitativ hochwertige wohnortnahe Versorgung, neue Wohnformen sind hier wichtige Stichworte.


Weiterlesen
03. April 2016
Nikolaus Immer ist gestorben

Die Diakonie in Rheinland-Pfalz ist  tieftraurig und sehr betroffen, dass unser Kollege und Mitglied der Geschäftsführung  in der Nacht zum Sonntag an den Folgen eines Schlaganfalls, den er eine Woche zuvor erlitten hat, gestorben ist.
 
Unser Mitgefühl gilt zunächst seiner Frau und seinen Töchtern mit deren Familien. Sie haben das Leben mit Nikolaus Immer geteilt und haben ihm auch immer wieder den Rücken frei gemacht für die soziale Arbeit in Nordrhein-Westfalen, im Saarland und in Rheinland-Pfalz.


Weiterlesen
8. März 2016
Geflüchtete Frauen brauchen besonderen Schutz vor Gewalt - Alle Frauen in Deutschland haben das Recht auf Schutz und Hilfe vor Gewalt. Das darf auch die Residenzpflicht nicht einschränken.

"Alle Frauen in Deutschland haben das gleiche Recht auf Schutz und Hilfe bei Gewalt. Egal, ob sie zugewandert, geflüchtet oder in Deutschland geboren sind", sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland anlässlich des Weltfrauentages am 8. März.


Weiterlesen
29. Februar 2016
Flüchtlingsfrage in Deutschland: „Identität des Landes auf dem Prüfstand“ - Kirche und Diakonie für sachliche Debatte und deutliche Hilfe

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die
Diakonie Hessen haben angesichts der zunehmenden Debatte um die Aufnahme von FlĂĽchtlingen dazu
aufgerufen, sich weiter für Hilfesuchende einzusetzen. Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung und der
Vorstandsvorsitzende der Diakonie Hessen, Wolfgang Gern, appellierten in einem Brief an evangelische
Gemeinden und Einrichtungen, sich zudem grundlegend mit Fragen der Zuwanderung auseinanderzusetzen.


Weiterlesen
1. Februar 2016
Bähr leitet Beirat der Destinatäre - Gemeinnützige Projekte profitieren von Förderung aus Lotto-Mitteln

Seit Januar ist der Beirat der Destinatäre von Glücksspirale und der Umweltlotterie Bingo unter einem neuen Vorsitz. Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häf ner dankte dem langjährigen Voritzenden Wolfgang Krause für die konstruktive Zusammenarbeit. Der langjährige Landesgeschäftsführer des paritätischen Wohlfahrtsverbands Rheinland-Pfalz/Saarland übergab den Vorsitz an Albrecht Bähr, den Vorsitzenden der Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtsverbände in Rheinland-Pfalz.


Weiterlesen
12. Januar 2016
Von Mensch zu Mensch - LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Rheinland-Pfalz zeigt mit Informations-Kampagne ihre Kompetenzen auf

Unser Profil: Vielseitig - Unsere Stärken: Einmalig. Mit dieser kernigen Aussage tritt die LIGA aktuell an die Öffentlichkeit, um ihre vielfältigen Leistungen darzustellen.

Wir alle kennen Kindergärten, Kinder- und Jugendhilfe, wissen um Altersheime und Pflegeinrichtungen, Behindertenhilfe, Suchtkrankenhilfe, Existenzsicherung, Armutsbekämpfung und - ganz aktuell - das Engagement für die Tausende von Flüchtlingen die auf der Suche nach einem sicheren und friedlichen Leben in unserem Land um Aufnahme bitten.


Weiterlesen
14. Dezember 2015
Evangelischer Krankenhausverband: Neuer Vorsitzender will Profil der Kliniken stärken

Krankenhausstärkungsgesetz, Hospiz- und Palliativgesetz, Gesetz zur Suizidhilfe: Eine ganze Reihe von neuen staatlichen Regelungen wirken sich jetzt auf die Arbeit der evangelischen Krankenhäuser aus. Sie haben sich unter dem Dach der Diakonie RWL zu Verbänden zusammengeschlossen. Günter Geisthardt ist neuer Vorsitzender des evangelischen Verbands evangelischer Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Im Gespräch erzählt er, vor welchen Herausforderungen die Kliniken in seiner Region nun stehen.


Weiterlesen
2. Dezember 2015
Anwaltschaft fĂĽr alle Schwachen und Benachteiligten in der Gesellschaft ĂĽbernehmen

Am 2. Dezember 2015 fand die Trägerversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Diakonie in Rheinland-Pfalz statt.

Vertreterinnen und Vertreter aller maßgeblichen Träger der Diakonie in Rheinland-Pfalz trafen sich am 2. Dezember 2015 zur Trägerversammlung in der Geschäftsstelle in Mainz, um den Bericht der Geschäftsführung sowie der Referentinnen und Referenten in Rheinland-Pfalz entgegenzunehmen.


Weiterlesen
10. Dezember 2015
"Vorhaben machen sprachlos"

Anlässlich des heutigen Internationalen Tages der Menschenrechte fordert Albrecht Bähr alle politisch Verantwortlichen dazu auf, ihrer Verantwortungen gegenüber Flüchtlingen gerecht zu werden. Er warnte vor Aktionismus und appellierte an die Verantwortlichen, eine langfristige Strategie zu entwickeln. Bähr ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der LIGA in Rheinland-Pfalz.


Weiterlesen
1. Dezember 2015
Diakoniepfarrer Albrecht Bähr sieht in den Herausforderungen durch Flüchtlinge auch die Chance, das Thema soziale Gerechtigkeit umfassend zu diskutieren.

In einem Gastkommentar für die Publikation „Protexte“ – der Zeitung der Evangelischen Akademie der Pfalz nimmt Albrecht Bähr, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz und Landespfarrer für Diakonie der Evangelischen Kirche der Pfalz, Stellung zu den aktuellen Herausforderungen durch Flüchtlinge. Er fordert darin auf, den Blick auf die Chancen zu lenken, die sich aus dieser Situation ergeben – unter anderem die Möglichkeit und die Notwendigkeit, Fragen der sozialen Gerechtigkeit generell wieder ganz nach oben auf die politische und gesellschaftliche Agenda zu setzen.


Weiterlesen
13. November 2015
Wege aus der Ausweglosigkeit - Kinderschutzdienste sind seit 25 Jahren Anlaufstelle fĂĽr Kinder und Jugendliche in Not

Seit 25 Jahren gibt es Kinderschutzdienste in Rheinland-Pfalz. Aus diesem Anlass hatten die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege und das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen zu einer Jubiläumsfeier nach Mainz eingeladen.


Weiterlesen
11. November 2015
Personalwechsel bei Diakonie in Rheinland-Pfalz - Rautenberg gibt Geschäftsführung an Immer ab

Stabwechsel bei der Arbeitsgemeinschaft der Diakonie Rheinland-Pfalz: Jens Rautenberg von der Diakonie RWL verlässt die Geschäftsführung Ende des Jahres. Zusammen mit Landespfarrer Albrecht Bähr und Rechtsanwalt Dr. Heiko Kunst managte er den Verband. Sein Nachfolger wird Nikolaus Immer, Geschäftsbereichsleiter Soziales und Integration bei der Diakonie RWL sowie Vorsitzender der Kommission Soziale Sicherung, Migration und Armutsbekämpfung der LIGA der freien Wohlfahrtspflege in Rheinland-Pfalz. Im Gespräch ziehen sie Bilanz und wagen einen Ausblick auf künftige Herausforderungen.


Weiterlesen
4. November 2015
Finanzierung der Migrations- und FlĂĽchtlingssozialarbeit in Rheinland-Pfalz

In einem Brief an alle Landtagsabgeordneten in Rheinland-Pfalz, hat der Sprecher der Diakonie und Vorstandsvorsitzende der LIGA-Rheinland-Pfalz einen dringenden Appell an die Parlamentarierinnen und Parlamentarier gerichtet, mehr Geld fĂĽr die soziale Arbeit in den Erstaufnahmeeinrichtungen und fĂĽr die Integration der FlĂĽchtlinge bereitzustellen.

Hier steht der Brief an die Landtagsabgeordneten zum Download bereit.

 


Weiterlesen
4. November 2015
Humanität und christliche Verantwortung bestimmen den Umgang mit Flüchtlingen - Treffen der Landesregierung mit den drei evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz

Als Gebot der Humanität und der christlichen Verantwortung haben die rheinland-pfälzische Landesregierung und die drei evangelischen Kirchen den Umgang mit Flüchtlingen im Land bezeichnet. Bei einem Treffen in Mainz betonten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Integrationsministerin Irene Alt sowie die Kirchenpräsidenten Volker Jung (Hessen-Nassau), Christian Schad (Pfalz), Vizepräses Christoph Pistorius (Rheinland) und der Sprecher der drei Diakonischen Werke in Rheinland-Pfalz Landespfarrer Albrecht Bähr, dass eine sachgerechte und menschenwürdige Unterbringung gewährleistet werden müsse.


Weiterlesen
26. Oktober 2015
40 Jahre Diakonie Werkstätten – Feier für besondere Jubilar/-innen - 31 Menschen mit Behinderung geehrt

Mit einem Gottesdienst in der Diakonie Kirche in Bad Kreuznach begannen gestern die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Diakonie Werkstätten in Bad Kreuznach. Musikalisch unterstützt durch den Projektchor des Betriebs 2 ging Pfr. Wolfgang Baumann, Theologe im Vorstand der Stiftung kreuznacher diakonie auf ein Zitat von Martin Luther ein: „Arbeit gehört zum Menschen wie das Fliegen zum Vogel.“ Anschließend begaben sich die Besucher/-innen in die Theodor Fliedner Halle, wo Dr. Frank Rippel, der Kaufmann im Vorstand, in seinem Grußwort die Geschichte der Diakonie Werkstätten darstellte. Diese reicht nämlich bis zur Gründung des Mutterhauses im Jahr 1889 in Bad Sobernheim zurück, wo damals bereits Menschen mit Behinderung gefördert wurden.


Weiterlesen

Seiten