5. Juni 2013
Diakonie-Vorstandsvorsitzender zur Eröffnung der Ausstellung „Friede den Hütten und Krieg den Palästen“ und Fachtagung der Evangelischen Obdachlosenhilfe in Darmstadt

„Das Recht auf Wohnung muss ein Teil des Grundgesetzes werden“, forderte Pfarrer Dr. Wolfgang Gern, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau (DWHN), anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Friede den Hütten – Krieg den Palästen“ und der Fachtagung „Recht auf Wohnraum“ der Evangelischen Obdachlosenhilfe, die beide heute in Darmstadt stattfinden.

„Das Recht auf Wohnen und auf bezahlbaren Wohnraum ist ein Teil der Menschenwürde. Wohnen ist kein Selbstzweck, sondern dient dem Leben, der Geborgenheit, der Eigenständigkeit und letztlich auch der Gemeinschaft, in der wir leben“, sagte der Diakonie-Chef. Notwendig sei ein Verhalten auf Augenhöhe den Menschen gegenüber, die am Rande der Gesellschaft stehen.


Weiterlesen
3. Juni 2013
Diakonie: Heine-Göttelmann folgt auf Barenhoff - Neuer Theologischer Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe

Pfarrer Christian Heine-Göttelmann Pfarrer Christian Heine-Göttelmann (46) wird Theologischer Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Dazu hat ihn der Verwaltungsrat gewählt.
Der Gütersloher Superintendent löst zum 1. Januar 2014 Günther Barenhoff ab, der in den Ruhestand geht.

Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) mit Sitz in Düsseldorf ist einer der größten deutschen Sozialverbände. Sie repräsentiert etwa 4 900 Einrichtungen mit rund 130 000 Beschäftigten. Die Diakonie RWL ist den drei Landeskirchen im Rheinland, in Westfalen und Lippe zugeordnet. Zu den Arbeitsfeldern gehören Behindertenhilfe, Krankenhäuser, Altenheime, häusliche Pflege, ein breit gefächertes Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten sowie vielfältiger Einsatz für Menschen in Notlagen, zum Beispiel Arbeitslose, Flüchtlinge, Suchtkranke oder Wohnungslose.


Weiterlesen
3. Juni 2013
Armutskonferenz und Obdachlosenhilfe tagen in Darmstadt – Kunstprojekt zeigt andere Perspektiven

Stefan Gillich, Obdachlosenhilfe (DWHN)Nationale Armutskonferenz und Evangelische Obdachlosenhilfe tagen nächste Woche in Darmstadt – Zum Auftakt Mail-Art-Projekt zur Situation wohnungsloser Menschen – Eröffnung am 5. Juni mit Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch

Wohnungslosigkeit und Armut stehen im Fokus zweier bundesweiter Veranstaltungen, die in der kommenden Woche zeitgleich in Darmstadt stattfinden: Am Mittwoch und Donnerstag, dem 5. und 6. Juni, tagt die Nationale Armutskonferenz (nak) im Justus-Liebig-Haus, große Bachgasse 2, in Darmstadt. Ihr Thema ist „SGB II und soziale Gerechtigkeit: Passt das zusammen?“. Ebenfalls am 5. Juni lädt die Evangelische Obdachlosenhilfe (EVO) in die hessische Wissenschaftsstadt zu einer Fachtagung mit dem Titel „Recht auf Wohnen“ in das Hotel und Restaurant Bockshaut, Kirchstraße 7-9, ein.


Weiterlesen
31. Mai 2013
Fit für die Arbeit mit Kindern ab einem Jahr - Diakonisches Werk Pfalz qualifiziert pädagogische Fachkräfte

Ab dem 1. August 2013 haben Kinder vom ersten Geburtstag an einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Evangelische Kindertagesstätten arbeiten engagiert an der Umsetzung dieses  Rechtsanspruchs für die Aufnahme von Kindern unter drei Jahren.


Weiterlesen
29. Mai 2013
Diakonie Pfalz fordert uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt für alle Zugewanderten

„Die Diakonie Deutschland fordert die Bundesregierung auf, auch Asylsuchenden und geduldeten Menschen den ungehinderten Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen“, sagt der Landespfarrer für Diakonie Albrecht Bähr.  „Wir unterstützen in der Pfalz die Forderung, dass Menschen, die hier leben, auch bei uns  arbeiten dürfen. Angesichts des Fachkräftemangels müssen die Qualifikationen, die Asylsuchende und geduldete Menschen mitbringen, anerkannt werden“ sagt Bähr weiter. Zugewanderte müssten auf dem Arbeitsmarkt eine Chance erhalten.

Zurzeit unterliegen Asylsuchende und geduldete Menschen im ersten Jahr einem Arbeitsverbot. Weitere drei Jahre lang haben sie nur einen nachrangigen Arbeitsmarktzugang. In strukturschwachen Regionen wirkt sich dies wie ein Arbeitsverbot aus, so werden sie zu Langzeitarbeitslosen gemacht.


Weiterlesen
28. Mai 2013
Wechsel im Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.

Dr. Moritz Linzbach und Thomas OelkersMit einem Gottesdienst in der Düsseldorfer Melanchthon-Kirche wurde am 28. Mai der juristische Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, Dr. Moritz Linzbach, in den Ruhestand verabschiedet. Als Nachfolger wurde Thomas Oelkers in sein Amt eingeführt. Linzbach war seit 1978 im Spitzenverband der Diakonie tätig, davon 20 Jahre als juristischer Vorstand des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche im Rheinland und seit 2008 auch als juristischer Vorstand des Vereins "Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe", dessen Gründung er maßgeblich vorangetrieben hat und der ein Drittel der Diakonie in Deutschland repräsentiert.<--break->


Weiterlesen

24. Mai 2013
Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ vom 25. Mai bis 02. Juni 2013: Landessstelle für Suchtfragen beklagt katastrophalen Alkoholkonsum in Deutschland – Gesundheitsrisiken sind den meisten nicht bewusst

Mit dem Slogan „Alkohol? Weniger ist besser!“ wird vom 25. Mai bis 02. Juni 2013 eine bundesweite Aktionswoche durchgeführt. Das Trinkverhalten ist in Deutschland unverändert auf hohem Niveau. Alkohol ist ein selbstverständlicher Teil des alltäglichen Lebens. Die damit verbundenen Risiken sind kaum bekannt oder werden ignoriert. Ob auf einer Gartenparty oder am Arbeitsplatz, auf dem Sportplatz, beim Einkaufen, einer Jubiläumsfeier – es gibt kaum einen Ort, ein Ereignis oder ein Treffen, bei dem Alkohol keine Rolle spielt.


Weiterlesen
17. Mai 2013
Mütter- und Mutter-Kind-Kuren richtig beantragen - Diakonisches Werk Pfalz informiert: Zuständigkeit liegt nur bei der Krankenkasse

Nach wie vor werden Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen von den Krankenkassen mit dem Hinweis abgelehnt, sich an den Rentenversicherungsträger zu wenden. Dabei sind diese Kuren medizinische Leistungen, die nach dem Sozialgesetzbuch ausschließlich in der Zuständigkeit von Krankenkassen liegen.


Weiterlesen
17. Mai 2013
Nachrichten aus dem Diakonischen Werk Pfalz - Diakonie aktuell zum Thema Schuldnerberatung

Das Diakonische Werk Pfalz hat in seiner Zeitschrift "Diakonie aktuell" das Thema Schuldnerberatung aufgegriffen.

Der Inhalt der Ausgabe Mai 2013:

- Vielfältige Dienste unter einem Dach

- Schuldnerberatung weiterhin notwendig

- Im Interview: Minister Alexander Schweitzer

- Zonta-Club hilft gegen Altersarmut


Weiterlesen
16. Mai 2013
Mainz: Meinungsaustausch zwischen Politik und Kirche hat hohen Wert

„Der regelmäßige Meinungsaustausch zwischen der Landesregierung und der Evangelischen Kirche hat Tradition. Das wird auch während meiner Amtszeit so bleiben. In einer Welt, die immer globaler wird und in der die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander zu klaffen droht, ist die Diskussion und das Zusammenwirken zwischen Politik und Kirche von großer Bedeutung“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Gespräch des Ministerrates mit den Kirchenleitungen der Evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz.


Weiterlesen
14. Mai 2013
Ă–kumenische Sozialstationen gewinnen Autos fĂĽr den ambulanten Pflegedienst - Gewinnsparverein SĂĽdwest e.V. unterstĂĽtzen Ă–kumenische Sozialstationen

Glückliche Gewinner eines Autos für den ambulanten Pflegedienst sind die Ökumenischen Sozialstationen Annweiler-Bad Bergzabern e.V. und Edenkoben-Herxheim-Offenbach e.V.. Die Gewinner wurden bei der Vorständetagung der Ökumenischen Sozialstationen in Kaiserslautern per Losverfahren ermittelt.


Weiterlesen
8. Mai 2013
Trägervielfalt in der Krankenhauslandschaft Rheinland-Pfalz - die Sicht der Landesregierung

Gesundheitsminister Albrecht Schweitzer hat sich auf der Mitgliederversammlung des Verbandes Evangelischer Krankenhäuser Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. am 8. Mai 2013 in Mainz zur Vielfalt in der Krankenhauslandschaft bekannt. Seine Politik drehe sich um die Frage, wie Krankenhausstandorte erhalten und weiterentwickelt werden können.


Weiterlesen
27. April 2013
“Wir sind alle individuell, wir sind alle irgendwie Crazy“

Gottesdienst im Speyerer Dom; Bildnachweis: Caritasverband

1000 Besucher beim ökumenischen Gottesdienst im Dom beim „Tag der Begegnung – Bühnenprogramm im Dom als schönste Form der Verkündigung

Speyer, 29. April 2013. Auf besondere Weise hat sich am Samstag das Motto des „Tages der Begegnung“ am Speyerer Dom bewahrheitet: „Wege in die Gemeinde“ wollten die rund 500 TeilnehmerInnen suchen. Weil das Wetter dem Programm auf der Außenbühne in die Quere kam, stellten die Gruppen sich im Altarraum des Doms vor. Die Organisatoren von Caritasverband und Diakonie hatten diese Verlegung spontan beschlossen.


Weiterlesen
24. April 2013
Kinder- und Jugendhilfe in den Fokus nehmen - 15. Jahrestagung diskutiert Bedeutung des 14. Kinder- und Jugendberichts

„Wenn der zunehmende Unterstützungsbedarf von Kindern und Jugendlichen ignoriert wird, läuft die Gesellschaft Gefahr, ihre Zukunftsfähigkeit zu verlieren“, warnt der Vorsitzende des Landesjugendhilfeausschusses, Pfarrer Albrecht Bähr, anlässlich der 15. Jahrestagung der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendhilfeplanung heute in der Akademie der Wissenschaften in Mainz. 


Weiterlesen
23. April 2013
1. Tafelfachtag der Evangelischen Kirchen und der Diakonie in Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach

„Sozialstaat funktioniert nicht“
Armut muss strategisch bekämpft werden

 Immer mehr Menschen sind in Deutschland auf Lebensmittelspenden angewiesen. Tafeln, Vesperkirchen oder Suppenküchen gibt es fast überall. Initiativen, die Lebensmittel an bedürftige Menschen verteilen. Über 900 Tafeln mit mehr als 3.000 Ausgabestellen und Läden existieren bundesweit. Allein in Rheinland-Pfalz gibt es 27 Tafeln mit 35 Ausgabestellen.


Weiterlesen

Seiten