1. Juli 2013
50 Cent, die nachdenklich machen - Pflegegesellschaft startet neue Kampagne in Rheinland-Pfalz

 Aufsehen erregte die rheinland-pfälzische Pflegegesellschaft heute Mittag in der Mainzer Innenstadt beim Start ihrer neuen Kampagne. Auf dem Boden des Theaterplatzes lagen 50-Cent-Münzen. Passanten, die sich bückten, um die Geldstücke aufzuheben, lasen auf der Rückseite: „Wenn Sie zu alt sind, um das selbst aufzuheben, sind wir für Sie da. Die Altenpflege. Pflegesignal.de.“


Weiterlesen
26. Juni 2013
Einladung zum Auftakt der Pflegekampagne "Pflegesignal"

Bis zum Jahr 2030 wird die Zahl der pflegebedĂĽrftigen Menschen Deutschland auf ĂĽber 3 Millionen ansteigen. Es wird fast jeden treffen, wenner nur alt genug wird. Ohne Hilfe oder Pflege geht es irgendwann nicht mehr. Um die Pflege im Land zu sichern, startet die PflegeGesellschaft Rheinland-Pfalz dieses Jahr, erneut mit freundlicher UnterstĂĽtzung des Ministeriums fĂĽr Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, die dritte Etappe der Kampagne.


Weiterlesen
23. Juni 2013
Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast auf der „Blauen Couch“: Rheinland-Pfalz ohne Kirche und ihre soziale Arbeit nicht denkbar

Rheinland-Pfalz ist ohne Kirche, Diakonie und Caritas nicht denkbar“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Rheinland-Pfalz-Tag in Pirmasens. Hier hatte sie am Samstag auf der „Blauen Couch der Diakonie“ Platz genommen, um mit Landesdiakoniepfarrer Albrecht Bähr ins Gespräch zu kommen.

„Das Landesfest wird durch Kirche und Diakonie bereichert. Schön, dass Sie da sind!“, dankte die Ministerpräsidentin allen Menschen, die auf der Kirchenmeile die vielfältige Arbeit der evangelischen Kirche, Diakonie und Caritas präsentierten. Beeindruckt zeigte sich Dreyer auch von dem ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel am Vormittag.


Weiterlesen
22. Juni 2013
Ökumenischer Gottesdienst mit Kirchenpräsident Schad und Weihbischof Georgens in Pirmasens

Die evangelische und die katholische Kirche verstehen sich als geistiges und geistliches Zentrum, als „Seele und Gewissen“ der Städte und Dörfer. Als „Kirche für andere“ nehmen sie die Armen und Verzweifelten, die Ausgegrenzten und Hoffnungslosen in ihre Mitte, sagten Kirchenpräsident Christian Schad und Weihbischof Otto Georgens in einem ökumenischen Gottesdienst im Rahmen des Rheinland-Pfalz-Tages in Pirmasens. Sie unterstrichen die gemeinsame Aufgabe, den Kampf gegen Kinderarmut aufzunehmen – angefangen von der Sprachförderung im Kindergarten, bis zum Kinderhilfsfonds des Diakonischen Werks Pfalz und den Angeboten des Caritasverbandes. Kinder seien der größte „soziale und emotionale Schatz“ der Gesellschaft. Das Thema des Gottesdienstes am Samstag war „Die Mauer muss fallen“.


Weiterlesen
21. Juni 2013
Rheinland-Pfalz-Tag: Gelungener Auftakt fĂĽr Kirche und Diakonie

Für einen bunten und quirligen Auftakt des Programms von Kirche und Diakonie auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Pirmasens sorgten die Kinder aus den protestantischen Kindertagesstätten und Horten der Stadt mit ihrer Aktion „Kinder haben Rechte“.

So viele Kinder drängten sich an der Bühne vor der Lutherkirche, dass der Diakoniedezernent der pfälzischen Landeskirche, Manfred Sutter, für ein Kinderrecht auf Flügel plädierte, damit die jungen Künstler ihren Weg zur Bühne nehmen könnten.


Weiterlesen
21. Juni 2013
Interviews auf der Blauen Couch

Auf der Bühne vor der Lutherkirche nehmen von Freitag bis Sonntag Gäste aus Politik und Gesellschaft, Kirche und Diakonie auf der „Blauen Couch“ Platz und stellen sich den Fragen von Landesdiakoniepfarrer Albrecht Bähr. Mit dabei sind u.a. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kirchenpräsident Christian Schad, Weihbischof Otto Georgens und der Pirmasenser Oberbürgermeister Bernhard Matheis. Darüberhinaus gestalten Bands, Chöre und Instrumentalensembles das Bühnenprogramm.

Hier können Sie das Programm einsehen.

 


Weiterlesen
19. Juni 2013
UnterstĂĽtzen Sie die Kampagne Pro Arbeit!

„Die Situation langzeitarbeitsloser Menschen verschlechtert sich kontinuierlich“, sagt der Sprecher der Diakonie Rheinland-Pfalz, Pfarrer Albrecht Bähr. Sparpaket und Instrumentenreform 2012 ziehen tiefe Gräben, die für viele arbeitslose Menschen unüberwindliche Hindernisse sind. Die gesamten Aktivitäten werden auf die „marktgängigen“ Arbeitslosen  konzentriert, die noch eine Chance zum Übergang in den ersten Arbeitsmarkt haben – die anderen werden ausgegrenzt und vergessen von einer selektierenden, unbarmherzigen Arbeitsmarktpolitik.


Weiterlesen
20. Juni 2013
BMI: Helferfibel

Am 15. April 2013 hat das Bundesministerium des Innern (BMI) eine kompakte und originelle Helferfibel veröffentlicht, die Antwort auf die Frage geben soll, wie die Regierung Engagement fördert: „Die kleine Helferfibel: So stärkt die Bundesregierung das Ehrenamt.“ Der Aktualitätsstand der Publikation ist März 2013. Illustriert mit Scherenschnittmotiven werden kompakt auf zehn Seiten verschiedene Förderansätze, teilweise mit dazu gehörigen Webseiten bei Ministerien, Technischem Hilfswerk oder Bundeszentrale für politische Bildung, dargestellt. Die Druckauflage beträgt 10 000 Stück und kann ebenso kostenlos bezogen werden wie das pdf-Download.


Weiterlesen
19. Juni 2013
Startsocial 2013 / 2014 beginnt

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb: Zeitgleich mit der feierlichen Preisverleihung in Berlin und dem damit offiziellen Ende des Wettbewerbs 2012 wurde am 04. Juni 2013 der Startschuss für den neuen Wettbewerb gegeben. Soziale Projekte können sich bis zum 31. Juli 2013 online registrieren und um eines von 100 Beratungsstipendien bewerben, mit denen sie ihre Arbeit verbessern können. Auch Juroren und Coaches, die für startsocial im zehnten Wettbewerb aktiv werden wollen, können sich in diesem Zeitraum registrieren.


Weiterlesen
18. Juni 2013
Diakoniepfarrer Bähr: Schattenseiten des Jobwunders nicht vergessen

Mit deutlichen Worten kritisierte der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank Jürgen Weise, die in einigen Branchen verbreitete Praxis subventionierter Billiglöhne. Es sei für ihn nicht akzeptabel, wenn „Arbeitgeber das Aufstocken zum Geschäftsmodell machen“, sagte BA-Chef Weise in einem Interview.


Weiterlesen
17. Juni 2013
Kirche und Diakonie beim Rheinland-Pfalz-Tag: 400 Kinder eröffnen Bühnenprogramm

400 Kinder aus den evangelischen Kindertagesstätten und Horten der Gesamtkirchengemeinde Pirmasens gestalten am Freitag, 21. Juni,  den Auftakt des 30. Rheinland-Pfalz-Tages in Pirmasens. Mit einem Sternmarsch und der Aktion „Kinder haben Rechte“  eröffnen sie das Bühnenprogramm von Kirche und Diakonie und die „Kirchenmeile“ des diesjährigen rheinland-pfälzischen Landesfestes.


Weiterlesen
14. Juni 2013
Zukunftswerkstatt der Diakonie stellt sich auf dem Hessentag vor

Unter dem Motto „Zukunftswerkstatt“ beteiligt sich die Diakonie am Auftritt der beiden evangelischen Kirchen beim Hessentag 2013 in Kassel. Mit einem vielfältigen Programm an und in der Karlskirche, die in der Zeit des Hessentages zur „Zukunftskirche“ wird, nimmt sie das Thema Zukunft auf.


Weiterlesen
13. Juni 2013
25 Jahre Diakonisches Werk und 50 Jahre Betreuungsverein im Kirchenkreis Obere Nahe

Eine Reihe von Jahrestagen und Jubiläen kann das Diakonische Werk im Kirchenkreis Obere Nahe in diesem Jahr begehen. 1953 wurde die Fürsorgetätigkeit im Rahmen des Evangelischen Gemeindedienstes für Innere Mission und Hilfswerk aufgenommen; 1988 ging der Gemeindedienst in das Diakonische Werk über.

Seit 1963 ist das Diakonische Werk anerkannte Stelle zur FĂĽhrung von Vormundschaften und Pflegschaften, die nach ĂśberfĂĽhrung dieser Aufgabe in den Verein fĂĽr Vormundschaften 1993 in die Anerkennung des Vereins als Betreuungsverein nach dem neuen Betreuungsrecht fĂĽhrte.


Weiterlesen
12. Juni 2013
Immer mehr junge Wohnungslose – Fachtagung fördert gemeinsames Engagement

Fast elf Prozent aller Menschen ohne Wohnung in Rheinland-Pfalz sind jünger als 24 Jahre. Das zeigen Daten der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Rheinland Pfalz.

Dass sich Heranwachsende nicht dauerhaft mit einem Leben am Rande der Gesellschaft arrangieren, ist das Ziel aller Akteure auf dem Feld der Jugendhilfe und der Wohnungslosenhilfe. Wohnungslose Jugendliche benötigen professionelle Unterstützung, die aber durch ungeklärte Zuständigkeitsfragen an der Schnittstelle von Jugend- und Wohnungslosenhilfe oft erschwert wird.


Weiterlesen
11. Juni 2013
Bundestagswahl 2013: Der Jugend eine Stimme geben

Die Evangelische Jugendsozialarbeit hat zur Bundestagswahl im September 2013 jugendpolitische Forderungen und Positionierungen formuliert. Damit sprechen wir insbesondere die Kandidatinnen und Kandidaten für den neu zu wählenden Bundestag an.


Weiterlesen

Seiten