11. September 2014
„Soziale Gerechtigkeit ist kein Selbstzweck“ - Diakonie-Chef Gern bei Jahresempfang der Diakonie Hessen in Frankfurt – 341 gemeldete Gäste aus Kirche, Politik und Gesellschaft

Dass „soziale Gerechtigkeit kein kalter Selbstzweck ist, sondern das Ziel hat, dass alle ohne Ausnahme den Frieden Gottes erfahren“, das hat der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Hessen, Pfarrer Dr. Wolfgang Gern, heute beim Jahresempfang der Diakonie Hessen in Frankfurt am Main betont.


Weiterlesen
30. Juli 2014
Diakonie Rheinland-Pfalz: Betreuungsgeld völlig falsches Signal

Die Diakonie in Rheinland- Pfalz erneuert ihre grundsätzliche Kritik am Betreuungsgeld und warnt gleichzeitig vor einer Stigmatisierung benachteiligter Familien, die Betreuungsgeld beantragen.

Seit August 2013 können Eltern, die ihre Kleinkinder weder in einer Kindertagesstätte noch von einer Tagesmutter betreuen lassen, vom 15. Lebensmonat bis zum dritten Lebensjahr auf Antrag monatlich 100 Euro Betreuungsgeld erhalten. Ab 1. August dieses Jahres wird das Betreuungsgeld auf 150 Euro für alle Kinder im zweiten und dritten Lebensjahr erhöht.


Weiterlesen
23. Juli 2014
Ab sofort steht der "Aktionskoffer Pflegesignal" allen Pflegeeinrichtungen zur VerfĂĽgung.

Unter großem Medieninteresse eröffnete die PflegeGesellschaft Rheinland-Pfalz heute gemeinsam mit Staatsminister Alexander Schweitzer die Kampagne "Pflegesignal 2014".


Weiterlesen
21. Juli 2014
Diakonie und Kirche präsentieren sich beim Rheinland-Pfalz-Tag

Mit einem informativen und unterhaltsamen Programm präsentierte sich die Diakonie am Wochenende den Besuchern auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied.Drei Tage lang standen auf der Diakonie-Bühne Interviews mit rheinland-pfälzischen Spitzenpolitikern und zahlreiche Auftritte kirchlicher Gruppen im Mittelpunkt. Die Präsentation auf der "Kirchenmeile" beim Landesfest hatte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Neuwied unter dem Motto "Unter einem Himmel" gestaltet, das Diakonische Werk Neuwied sorgte für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.


Weiterlesen
18. Juli 2014
Positionswechsel im Diakonischen Werk Pfalz: Sabine Jung und Gregor Höpfner zu Abteilungsleitern gewählt

Die Pfarrerin Sabine Jung und der Betriebswirt Gregor Höpfner wurden am 24. Juni 2014 vom Hauptausschuss, dem Aufsichtsgremium des Diakonischen Werkes Pfalz, zu Abteilungsleitern gewählt. Die Kirchenregierung hat die Wahl heute bestätigt. Beide werden ihren neuen Dienst am 1. September antreten.


Weiterlesen
14. Juli 2014
Diakonie und Kirche beim Rheinland-Pfalz-Tag

Unter dem Motto „Unter einem Himmel“ beteiligen sich Kirchen und Diakonie am Rheinland-Pfalz-Tag vom 18. bis 20. Juli in Neuwied. Ministerpräsidentin Malu Dreyer steht Diakoniepfarrer Albrecht Bähr Rede und Antwort.


Weiterlesen
9. Juli 2014
„Wir haben eine besondere Verantwortung für Flüchtlinge“

Diakonie und Kirche wenden sich gegen die Einstufung der Länder Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als „Sichere Herkunftsländer" und bitten Staatsministerin Irene Alt, dem Gesetzentwurf im Bundesrat nicht zuzustimmen.

Der Bundestag hat mit den Stimmen der Großen Koalition einen Gesetzentwurf beschlossen, mit dem die Länder Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als "Sichere Herkunftsländer" im Sinne des Asylverfahrensgesetzes eingestuft werden. Das Gesetz kann allerdings nicht ohne die Zustimmung des Bundesrates in Kraft treten, der am Freitag, 11. Juli, zusammentritt.


Weiterlesen
9. Juli 2014
Diakoniepfarrer Bähr: Bestehende ambulante Strukturen effektiv nutzen

Die Diakonie Rheinland-Pfalz äußert Bedenken zum Landesprojekt „Versorgungsassistenten und Versorgungsassistentinnen in der Hausarztpraxis – VERAHs“. Um den Hausarzt zu entlasten und dem Fachkräftemangel zu begegnen, setzt Rheinland-Pfalz im Rahmen seines Zukunftsprogrammes „Gesundheit und Pflege -2020“ auf speziell ausgebildete Arzthelfer und Arzthelferinnen.


Weiterlesen
7. Juli 2014
Eineiige Drillinge im Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach - Ida, Hannah und Süske – ein ganz besonderes Trio

Die Wahrscheinlichkeit, eineiige Drillinge zu bekommen, ist in etwa so hoch, wie die sechs richtigen Zahlen auf dem Lottoschein anzukreuzen. Der Hauptgewinn von Sonja und Sven Bley aus Stromberg heißt Ida, Hannah und Süske. Am 20. März kamen die Drei zur Welt. Dabei hätten sie noch so lange Zeit gehabt. Denn der errechnete Geburtstermin war der 5. Juli, also morgen.


Weiterlesen
7. Juli 2014
Jetzt bewerben: Anlaufstellen fĂĽr SeniorTRAINERinnen gesucht

Rund 400 SeniorTRAINERinnen sind in Rheinland-Pfalz aktiv. Sie engagieren sich in vielfältigen und selbstgewählten Projekten in der Gemeinde, im Stadtteil, der Nachbarschaft, in Schulen und Kindertagesstätten, in Vereinen und Initiativen. Die erfolgreiche Arbeit des vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie geförderten Projektes in Trägerschaft der Diakonie Pfalz wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt.


Weiterlesen
3. Juli 2014
Was bringt der neue Pflegebegriff? - Pflegestärkungsgesetz: Erste Stufe der Pflegereform lässt Mitarbeitende im Regen stehen

Am kommenden Freitag berät der Bundestag über das 1. Pflegestärkungsgesetz. Das Gesetz zielt auf sogenannte niedrigschwellige Angebote ab, die durch niedrig qualifizierte und bezahlte Kräfte oder Ehrenamtliche zusätzlich zur professionellen Pflege und Betreuung erbracht werden sollen. Die Mitarbeitenden in den ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen warten unterdessen vergeblich auf dringend erforderliche Verbesserungen.


Weiterlesen
2. Juli 2014
Videowettbewerb „Hol dir den Hugo“ -Filmpreis für Schulklassen: Prämierung im Cineplex

„Es gibt den Oscar in Los Angeles, die Goldene Palme in Cannes und den Goldenen Bären in Berlin. Ihr reiht Euch heute in den Reigen großer Filmemacher ein.“ Das sagte Pfr. Wolfgang Baumann vom Vorstand der Stiftung kreuznacher diakonie gestern Abend im Bad Kreuznacher Kino Cineplex. Die Stiftung verlieh den Preisträgern im Videowettbewerb für Schulklassen „Hol dir den Hugo“ vier „Goldene Hugos“. Die preisgekrönten Filme waren auf der großen Leinwand zu sehen.


Weiterlesen
2. Juli 2014
Neuer Diakonie-Präsident will Netzwerke und Kooperation nutzen

Ulrich Lilie hat gestern sein neues Amt als Präsident der Diakonie Deutschland angetreten. Er folgt auf Johannes Stockmeier, der am 14. Mai 2014 nach dreieinhalbjähriger Amtszeit in den Ruhestand getreten ist.

"Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen im Vorstand und mit den Mitarbeitenden Visionen und Strategien zu den aktuellen sozialpolitisch brisanten Themen zu entwickeln: Armut und soziale Sicherung, Gesundheit und Ernährung, Bildung und Arbeit, Inklusion und Teilhabe, Migration und Flucht sowie Bewahrung der Schöpfung gehören mit Sicherheit dazu", erklärt Lilie.


Weiterlesen
30. Juni 2014
Präses würdigt verstorbenen Innenminister Walter Zuber

Der Präses der Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Ulrich Oelschläger, hat den am Donnerstag verstorbenen früheren rehinland-pfälzischen Innenminister Walter Zuber als Politiker gewürdigt, der „sich immer für eine gerechte Gesellschaft engagiert hat“. Die christliche Verantwortung sei ihm dabei stets „ein Maßstab, an dem er sich messen ließ und auch andere gemessen hat“ geblieben. So habe er auch gern das ihm übertragene Mandat als Synodaler in der Synode der EKHN angenommen, so Oelschläger. Zuber war 2004 in die zehnte Synode der EKHN berufen worden.


Weiterlesen
30. Juni 2014
Diakoniepfarrer Bähr: „Inklusion ist Aufgabe von allen“

„Unsere Gesellschaft muss für die Frage der Inklusion sensibel werden“, sagt der Sprecher der Diakonie Rheinland-Pfalz Albrecht Bähr anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Julius-Reuß-Zentrums in Kastellaun.


Weiterlesen

Seiten